Vortrag: Botanische Gartentradition in Karlsruhe

Veranstalter: Oststadt-Nachbarschaft

Ort:  Zukunftsraum, Rintheimer Straße 46, 76131 Karlsruhe (Oststadt)

Termin:  Mittwoch, 31.Okt.2018, 19:00 Uhr

Eintritt:  frei

Referent:  Josef Franz, Freunde und Förderer des Botanischen Gartens des KIT e.V.

www.kit-garten-freunde.de

Schon bald nach der Stadtgründung (1715) wurden in Karlsruhe botanische Gartenanlagen geschaffen – sie dienten teils als Lust- und Schaugärten und teils als wissenschaftliche Lehr- und Versuchsgärten. Nach der Gründung des Polytechnikums (dem heutigen KIT) 1825 ging die Verantwortung für die wissenschaftlichen Lehr- und Versuchsgärten an die neue Institution über.

Nach jahrelangen Kompetenzstreitigkeiten zwischen den “Schaugärtnern” und den “Forschungsgärtnern” konnten die Botaniker der Technischen Universität im Jahre 1883 erstmals zwischen Kaiserstraße und Durlacher Allee einen eigenen Botanischen Garten in Betrieb nehmen. Das zugehörige Gartengelände musste allerdings im Laufe der Zeit einige Male den baulichen Erweiterungen der Technischen Hochschule sowie dem städtischen Straßenbau ausweichen, konnte aber bis zum heutigen Tag am östlichen Rand des Karlsruher Stadtzentrums fortbestehen. Am heutigen Standort befindet sich der Botanische Garten des KIT (Gebäude und Garten) seit dem Jahr 1956. Er präsentiert sich in seiner jetzigen Form als ein besonderes Bindeglied zwischen “Mensch”, “Natur” und “Wissenschaft”.

Selbstverständlich kann sich Karlsruhe auch glücklich schätzen, dass wesentliche Teile der ehemaligen Lust- und Schaugärten im Schlossbereich bis zum heutigen Tag überlebt haben. Sie stehen für die gute Lebensqualität in Karlsruhe und üben eine überaus große Anziehungskraft aus auf Besucher von nah und fern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.